Gastkonzert in Polen

Im Oktober 2019 reiste der Madrigalchor Brakel nach Polen, um in Krakau ein Konzert mit Sängern der Akademischen Technischen Universität, dem Chor „Cantata“, zu erleben. Beide Chöre hatten das Requiem von Franz von Suppé einstudiert, um es in Krakau, in Brakel und in Holzminden gemeinsam aufzuführen.


Madrigalchor Brakel mit seinem Gastgeberchor „Cantata“

Ein großer Bus machte sich mit ca. 60 Brakeler Chormitgliedern auf den Weg. In Ostritz an der Neiße pausierten die Teilnehmer in der wunderschön restaurierten Zisterzienserabtei, dem Klosterstift St. Mariental, seit 1992 internationales Begegnungszentrum des Bistums Görlitz, um die, in der unmittelbaren Nähe befindliche malerische Stadt Görlitz kennen zu lernen.

Ziel war die großartige polnische Stadt Krakau, eine ehrwürdige, ehemalige Königsresidenz und heute eine der großen Metropolen Polens, eine auch junge und pulsierende Großstadt.

Fünf Tage waren gefüllt mit Chorproben und den damit verbundenen ersten freundschaft-lichen Kontakten zu unserem Partnerchor „Cantata“. Besichtigungen historischer und aktueller Sehenswürdigkeiten, eingerahmt von kulinarischen Genüssen machten zudem diese Chorreise zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die gepflegte Altstadt Krakaus mit ihrem imposanten zentralen Marktplatz und das kurzweilige Treiben in den Straßen begeisterten alle „Ostwestfalen“.

Höhepunkt war ein gut organisiertes Konzert von Suppè‘s Requiem „Missa pro defunctis“ in der Maximilian-Maria-Kolbe Kirche in Krakau – Mistrzejowice, dem früheren Stadtteil Nowa Huta-Krakau. In der gut gefüllten, modernen Kirche, mit über 1.200 Sitzplätzen, konnte der Madrigalchor Brakel mit seinem Gastgeberchor „Cantata“, den souveränen Solisten und unserem Dirigenten Hans-Martin Fröhling in der großartigen sakralen Atmosphäre und einer wunderbaren klangintensiven Akustik einem begeisterten Publikum ein ganz besonderes Konzert bieten.

Auf der Rückreise legte die Gruppe eine Übernachtungspause in Breslau ein, wo eine wirklich pittoreske und sehr gepflegte Altstadt den Sängern einen eindrucksvollen Abschluss bot. Diese gelungene, von Malgozata Jakubowska-Galle und Peter Henkel, einfühlungsvoll organisierte Chorreise wird eine schöne und bleibende Erinnerung sein.

weitere Eindrücke von der Reise

Krakaureise 2020
Krakaureise 2020
Krakaureise 2020
Krakaureise 2020